ALLZEITHOCH „AUSBRUCH-DAX“

Nach dem schlechtesten Monat Januar 2018 für die Strategie AUSBRUCH-DAX konnten zwischenzeitlich alle Verluste längst wieder aufgeholt werden und mit dem heutigen Tagesgewinn erreichte die Strategie ein neues Allzeithoch.

Seit dem 01.04.2016 wurden damit ein Gewinn von 1.857 Handelspunkte erzielt. Dies entspricht einer Performance von 61,9% auf Basis des vorgeschlagenen Startkapitals.Diese Strategie ist aus organisatorischen Gründen nur als Kauf Strategie oder als Expert Advisor zu bestellen.

Auch der DAILY – DAX rennt von Allzeithoch zu Allzeithoch.

Nur der Positions-DAX passt im Moment überhaupt nicht zu den aktuellen Marktbewegungen. Eine Strategie, die auf einen guten Trend aufgebaut ist und die bis September 2017 mit großen Abstand die erfolgreichste Strategie beim RafiTrader war ( > 6.000 DAX-Punkte in knapp 4 Jahren) hat im Moment bei dem ständigen Auf und Ab in einer breiten Seitwärtsrange keine Profitchancen. Kann jedem Trader nur empfehlen, diese Strategie nur mit sehr kleinen Lots evtl. weiter zu handeln.

Info zur Strategie POSITIONS-DAX

Die Entscheidung, den POSITIONS-DAX für ein paar Tage auszusetzen, hat sich nach den Ergebnissen des letzten Monats als richtig erwiesen.

Wir hätten am 28.03.2018 noch einmal einen größeren Verlust realisieren müssen.

Nachstehend die ermittelten theoretischen Ergebnisse der letzten Handelstage:

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Situation hat sich etwas beruhigt. An 3 Tagen wären unsere Signale gar nicht erst zur Ausführung gekommen. Am 29.03.2018 hätten wir die Position vor den Ostertagen, wie notiert, geschlossen. Hätten wir sie offengelassen, hätte es einen Gewinn von + 220 Punkte gegeben.

Aber hätte gibt es im Börsenhandel nicht. Man muss vorher eine Entscheidung treffen.

Der POSITIONS-DAX ist und bleibt auch unsere risikoreichste Strategie, mit der man in guten Trendphasen sehr gute Gewinne erzielen kann, jedoch auch das größte Risiko beeinhaltet.

So werden wir ab Montag, den 09.04.2018 wieder mit dem Versand der Signale starten.

 

 

Kommentar zur GOLD-STRATEGIE

Das Gold ist faktisch im Moment weiterhin nicht zu handeln.

Wie Sie im Chart sehen können, befinden wir uns nicht mehr in der seit dem Jahresanfang befindlichen Seitwärtsbewegung 1360 / 1300 $, sondern diese Seitwärtsbewegung hat sich in den letzten 6 Handelstagen noch verkleinert.

So bewegt sich das Gold jetzt aktuell nur noch zwischen 1340 / 1320 $ vollkommen impulslos. Es ist einfach kein Trend sichtbar und so können sich auch keine neuen Handelssignale bilden.

In den letzten Tagen und Wochen habe ich viele Kommentare gelesen, die einen Kursanstieg prognostizierten. Bedingt auch durch die aktuelle Wirtschaftslage mit den drohenden Handelskriegen. Normalerweise sucht der Anleger immer die sicheren Häfen in diesen Zeiten.

Doch nichts passiert !  Das gleiche erleben wir auch beim Silber und beim Platin.

So müssen wir weiter auf neue Impulse warten.

 

INFO zur Strategie POSITIONS-DAX

Alle Abonnenten wurden am 27.03.2018 informiert:


Sehr geehrte Trader,

wir möchten das heutige schlechteste Tagesergebnis bei der Strategie seit nunmehr insgesamt 8 Jahren zum Anlaß nehmen, diese Strategie erst einmal mit den Signalen vorübergehend auszusetzen. ( 4 Jahre effektivem Handelns und zusätzliche 4 Jahre Backtestting)

Die bisher mit großem Abstand erfolgreichste Einzelstrategie erreichte heute einen Tagesverlust, was es bisher noch nicht gegeben hatte. Auch die Wochen zuvor waren schon nicht sehr erfolgreich.

Wir erleben im Moment beim DAX aber auch eine Phase mit riesigen Gap-Eröffnungen, permanenten Richtungswechseln von bis zu 300 Handelspunkte in wenigen Stunden. Dies lässt selbst große STOPs ausstoppen.

In 8 Jahren haben wir es noch nicht einmal erlebt, dass wir sowohl einen max. Verlust auf der LONG- und auf der SHORT-Seite mit diesen großen STOPS hatten.

Die Strategie POSITIONS-DAX ist eine reine Trend-Strategie, die von wirklichen guten Trends überdimensional profitiert. So z.B. im Jahr 2015, in dem wir damit ein Ergebnis von über + 3.300 Punkte erzielen konnten. Es gibt aber seit Monaten keinen wirklichen Trend.

Wir werden die Situation an den Märkten weiter beobachten, gehen aber davon aus, dass bei dieser politischen und wirtschaftlichen Lage kurzfristig sich nichts schnell ändern wird. Jede noch so kleine Nachricht bringen die Märkte in Bewegung in die ein oder andere Richtung.

Eröffnete der DAX heute noch mit einem GAP  + 75 und die Kurse stiegen wieder auf > 12.000 an, schoß der Kurs dann speziell nach Börsenschluss Frankfurt wieder über 200 Punkte nach unten in wenigen Stunden.

Es zeigt sich immer wieder, dass auch die beste Strategie nicht für jede Börsenlage paßt und man mit nur einer Strategie nicht immer Gewinne erzielen kann. Dies war schon immer unser Grundgedanke und dies haben wir auch schon des öfteren geschrieben. Daher auch die DAX-GESAMT-STRATEGIE, die ohne den Positions-DAX weiterhin noch im Plus liegen würde.


Kunden, die den Positions-DAX als Expert Advisor sich über Herrn Liebetrau haben schreiben lassen, sollte für sich eine eigene Entscheidung treffen, ob Sie den EA ebenfalls vorübergehend stoppen. Wir werden ab morgen keine Dokumentation machen, sondern nur in Form des Back-Testings die theorethischen Ergebnisse verfolgen. Wenn die Lage sich nicht kurzfristig ändert, sollte in Erwägung gezogen werden, diese Stratgie zu modifizieren. Dies werde ich Ihnen dann rechtzeitig ankündigen und vorher mit Herrn Liebetrau dies besprechen.
Dies sollte man aber nicht zu schnell machen, sondern lieber erst einmal abwarten. Es kann ja in 8 Jahren nicht alles falsch gewesen sein.

Dies haben wir beim AUSBRUCH-DAX erlebt, der im Monat Januar ebenfalls einen größeren Verlust hatte. Mangels Nachfrage habe ich dann diese Strategie aus dem Angebot genommen. Habe sie aber für mich weiter gehandelt. Im März liegt diese Strategie wieder mit + 402 Punkte im Plus. Denn hier hatten wir ja die Ausbrüche in diesem Monat, die im Januar fehlten.

Kunden, die den POSITIONS-DAX einzeln als Signal-Angebot beziehen bieten wir an jederzeit in eine andere Einzel-Strategie zu wechseln. Kurze Mitteilung an uns genügt.

Kunden, die den POSITIONS-DAX als Signal-Angebot innerhalb eines Abos in der Gesamt-Strategie beziehen, bieten wir die Möglichkeit jederzeit, den Positions-DAX auszuklammern und für den gleichen Zeitraum die Signale für den DAX-SPEZIAL oder GOLD zu beziehen.
Senden Sie uns eine kurze Info wenn Sie wechseln möchten.

Wir halten Sie weiterhin informiert und denken auch in Ihrem Sinne eine richtige Entscheidung getroffen zu haben.

 

 

Modifikation MONATS-DAX

Wir beobachten nun seit 3 Monaten die nicht mehr überzeugenden Ergebnisse beim MONATS-DAX.
Diese langen Seitwärtsphasen beim DAX mit Tagesranges von 100-200 Punkte und ständigen Tages Berg- und Talfahrten lassen für eine typische Trendstrategie einfach keinen Erfolg zu.
Der negative Höhepunkt war der heutige Handelstag, an dem die Strategie sowohl auf der SHORT und auch auf der LONG Seite einen maximalen Verlust erreichte.

Dies war der Anlaß eine Modifkation der Signale bereits ab morgen vorzunehmen. Geplant war dies ursprünglich für den neuen Monat.

Der wesentliche Unterschied besteht darin, dass es ab sofort Folgendes geändert wird:
1. Es gibt täglich grundsätzlich nur noch 2x LONG und 2x SHORT-Signale, die aber alle bereits direkt bei Börsenbeginn eingegeben werden. Die Eingabe mit den Folgesignalen wird damit gestrichen.
2. Der STOP/LOSS ist kleiner gesetzt und ebenfalls der TRAILING-STOP

Bei dem heutigen wieder einmal extremen Kursverlauf hätte es statt des realisierten Verlustes von – 200,50 Punkte einen Gewinn von + 13,50 gegeben.

Ich denke da im Sinne aller Abonnenten zu handeln.

Eine Muster für den Signalversand ab dem 23.02.2018  finden Sie HIER .  Dies wären die Signale für den Handelstag vom 22.02.2018 gewesen.

Info zur Strategie DAX-SPEZIAL

Ab dem 2018 erfolgt keine Dokumentation mehr für die Signale gehandelt mit Trailing STOP für die Strategie
DAX-SPEZIAL.
Über einen Zeitraum vom 18 Monate hat sich bestätigt, dass die Ergebnisse mit Trailing STOP wesentlich schlechter ausfallen, als die ohne Trailing STOP.

Diese Strategie wurde sowieso bisher meistens von Tradern abonniert, die aus diversen Gründen nicht mit einem Trailing STOP traden können.
Wir wollten Ihnen nur eine entsprechende Vergleichmöglichkeit mit unseren Aufzeichnungen geben, was aber nicht mehr sinnvoll erscheint.

Wir selbst haben immer ohne Trailing STOP diese Strategie gehandelt.

Bitten um Kenntnisnahme.

Änderung bei der AUSBRUCH-STRATEGIE

Ab sofort wird es keine Dokumentation für das Traden ohne Trailing-STOP mehr geben.
Die erzielten Ergebnisse in Relation mit und ohne TS zu handeln sind so abweichend, dass wir niemanden empfehlen können, diese Strategie ohne Trailing STOP zu handeln.

Wir selbst traden grundsätzlich mit Trailing-STOP.

Haben Sie Probleme mit Trailing STOPs, gibt es die Möglichkeiten, dies über einen VPS Server abzuwickeln oder einen Expert Advisor zu erwerben.